CSD in BerlinHeiter bis politisch

Hunderttausende haben sich zum Christopher Street Day in Berlin in Schale geworfen, gefeiert - und für die Rechte der LGBTI-Community auf der ganzen Welt demonstriert. Wegen eines Streits unter den Veranstaltern gab es in diesem Jahr gleich mehrere Veranstaltungen.

Hunderttausende haben sich für den Christopher Street Day in Berlin in Schale geworfen, gefeiert - und für die Rechte der LGBTI-Community auf der ganzen Welt demonstriert. Wegen eines Streits unter den Veranstaltern gab es in diesem Jahr mehrere seperate Veranstaltungen.

Drag Queens, Regenbogenflaggen, nackte Haut: In Berlin sind an diesem Samstag zahlreiche Menschen auf die Straße gegangen, um ein Zeichen für mehr Toleranz und Gleichstellung zu setzen.

Bild: Getty Images 21. Juni 2014, 19:492014-06-21 19:49:15 © Süddeutsche.de/dpa/feko/sks