bedeckt München

Bodensee:Leinen los für "Torture Ship"

Lack- und Lederfans feiern trotz Corona auf dem ´Torture Ship"

200 Lack- und Lederfans feiern trotz Corona-Pandemie auf dem ´Torture Ship" bis spät in die Nacht auf dem Bodensee.

(Foto: Felix Kästle/dpa)

Auf dem Boot kommen jedes Jahr Anhänger der Fetisch- und Swingerszene zusammen. Wegen Corona war die Party dieses Mal eher brav.

Unter Corona-Auflagen haben Fans von Lack und Leder auf dem "Torture Ship" auf dem Bodensee gefeiert. "Die Stimmung war gut, und eine wilde Party war eh nicht geplant", sagte der Organisator am Sonntag. Statt sonst 600 Passagieren konnten maximal 250 auf die Tour zwischen Konstanz und Friedrichshafen gehen. Nur 200 kamen. Überdies galt eine Maskenpflicht, und Security-Mitarbeiter sollten darauf achten, dass die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten würden.

© SZ vom 31.08.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema