bedeckt München 21°

Bochum:Obdachloser verprügelt und unter Steinen begraben

Der Täter hat den 55-Jährigen auf einem Parkplatz in Bochum niedergeschlagen und mit Steinen, Säcken und einer Palette bedeckt. Mehrere Stunden lang versuchte der Mann, sich zu befreien.

Die Bochumer Polizei fahndet nach einem Mann, der einen Obdachlosen zusammengeschlagen und unter Steinen begraben hat. Der 55-jährige Mann war laut Polizei in der Nacht zum 9. November in dem Stadtteil Bochum-Langendreer unterwegs gewesen. Auf einem Parkplatz gegenüber der "Alten Bahnhofstraße" schlug ihn ein Unbekannter nieder und bewarf ihn mit Pflastersteinen, die dort gelagert waren.

Anschließend bedeckte der Täter den Mann mit Steinen, einer Palette und Säcken mit Splitt. Unfähig sich zu befreien, musste der Mann mehr als zwei Stunden ausharren, bis er entdeckt wurde. Er kam mit mehreren Rippenbrüchen und stark unterkühlt auf die Intensivstation. Mittlerweile konnte er das Krankenhaus wieder verlassen, teilte die Polizei mit.

Die Beamten fahnden mit Foto und Personenbeschreibung nach dem Täter. Er wurde auf der Flucht von einer Überwachungskamera aufgenommen.

© SZ.de/dpa/eca/ees/vbol

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite