Dallmayr

Wenn es darum geht, was einen echten Münchner Wurstsalat ausmacht, hat Dallmayr eine schnelle Antwort parat. Bieressig sei das Geheimnis, wirbt das Feinkosthaus. Und in der Tat war die fruchtig anmutende, eher milde Soße des Wurstsalates, den man an der Theke für 2,30 Euro je 100 Gramm bekommt, noch das Beste an der Mischung, die ohne Essiggurken auskommt. Denn als es um die Wurst ging, unterschieden sich die Meinungen unter mehreren Testessern deutlich. Die einen schätzten die Bissfestigkeit der Regensburger, die einen hohen Anteil an mageren Fleischstückchen und einen dezenten Majoran-Touch hatte. Die Konsistenz störte wiederum die Kaufaulen, die auch kritisierten, die Wurstscheiben seien zu dick. Dafür waren die milden Ringe aus Gemüsezwiebeln äußerst dünn, aber auch das war nicht jedermanns Sache.

Bild: Pep Rooney 12. Mai 2018, 13:022018-05-12 13:02:44 © SZ vom 8.8.2015/sim