Wolfratshausen:Politiker-Derblecken: Wolfratshausen als Wohlfühloase für Kellerasseln

Lesezeit: 1 min

Was den Loisachtalern eingefallen ist: Von den Campingplatz-Toiletten bis zum neuen Loisachsteg.

Wolfgang Schäl

Die meisten Wolfratshausen Themen wurden in einem bunten der Loisachtaler Bauernbühne nur im Schnelldurchgang gestreift. Hier eine Zitat-Auswahl:

Zum Thema ziviler Ordnungsienst, der das nächtliche Urinieren beanstandete:Dahoam am Bahnhof vo meim Bus aus siehg i s', de Wuidbiesler. Grod, wenn Wiesn ist. Da stehn's Schlange um den oanzigen Baum am Bahnhof."

Zur geplanten Hotelanlage am Bergkramer Hof: "Werd da dann koa Vier-Sterne-Wellness-Burghotel baut, mit Zinnen und Türmchen? Ui, da kumma endli amoi da Immobilienfuzzi und sei reiche Investorin. De ham an Auftrag vom Bürgermoasta, top secret. Des werd doch die Trutzburg vom Bartsch.

I hoits eher mitm Holthaus Rainer, der wo sagt, des werd des Wolfratshauser Spaladin."

Zu den sanitären Anlagen am Campingplatz: "Unsere Klos am Campingplatz sind ein 60-er Jahre-Memoriam-Tempel mit Wohlfühloase für Kellerasseln. Jetzt und immerdar."

Zum Stadtjubiläum und zum Auftritt allseits kritisierten Auftritt von Innenminister Joachim Herrmann: "Warst aa bei der Party im Festzelt oder bei de Stockfisch in da Loisachhalle? - Im Zelt natürli. Da hots a Fetzn-Gaudi gebn. - Wie ordinär, das Proletariat war natürlich im Zelt. Mia aber, mia waren beim Festakt in der Loisachhalle. Es gab einen bunten Strauß an internationalen Höhepunkten. Der Innenminister Herrmann persönlich... - ...hat lauter Schmarrn gredt." (Anhaltender, begeisterter Applaus).

Zum geplanten Neubau der Loisachstegs, den die SPD für zu teuer hält: "Und jetzt baut die Stadt wieder, noo an Loisachsteg, für schlappe 480 000 Lappen. Nur unsere SPD kämpft dagegen wie Don Quichotte gegen die Windmühlen."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema