bedeckt München 17°

Wolfratshausen:BRK schult Testhelfer

Service
(Foto: Veranstalter/oh)

Einen Lehrgang für Corona-Testhelfer in Betrieben bietet der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) an. Vor dem Hintergrund, dass nun auch Unternehmen die Auflage bekommen, ihre Mitarbeiter regelmäßig auf eine Infektion mit dem Corona-Virus zu testen, will das BRK Beschäftigte in den Firmen als Testhelfer schulen. Diese Mitarbeiter sollen dann zeitlich flexibel und selbständig die Corona-Tests vornehmen. Damit soll verhindert werden, dass ein Unternehmen nicht die gesamte Belegschaft ständig in ein öffentliches Testzentrum schicken muss. Zu den Inhalten des Kurses gehört das Krankheitsbild von Covid-19, die Handhabung der nötigen Hygieneschutzmaßnahmen, Informationen zu Antigen-Schnelltests, die Unterweisung in der Durchführung und der Anwendung von Antigen-Tests, mögliche Komplikationen und Konsequenzen, Maßnahmen bei verschiedenen Ergebnissen sowie Informationen zu Dokumentation und dem Personaleinsatz einer Teststation. Zusätzlich werden die Helfer in das jeweilige Fabrikat eines Schnelltests eingewiesen. Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebestätigung. Das Mindestalter ist 18 Jahre. Anmeldungen unter www.kvtoel.brk.de, E-Mail: bildung@kvtoel.brk.de, Telefon 08171/43 06 19.

© SZ vom 14.04.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema