bedeckt München 14°

Wegen Pandemie:Christkindlmarkt in Lenggries abgesagt

Dieser Winter dürfte in Lenggries ziemlich dunkel werden: Wegen Corona fanden schon die "Sternennacht" und die Kunstwoche nicht statt, der Herbstmarkt wurde ebenfalls abgesagt. Nun wird es auch den Christkindlmarkt "Lichterzauber" in diesem Jahr nicht geben. Die Gründe für die Absage sind die selben: die Corona-Regeln, die kaum umsetzbar sind. "Wir sind ein Verein und schaffen es arbeitsmäßig nicht, den Christkindlmarkt unter diesen Bedingungen zu organisieren", erklärt die Vorsitzende der Lenggrieser Werbegemeinschaft, Martina Müller, das Aus für den Budenzauber am Samstag vor dem zweiten Advent. Auch das Personal, das für die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln eingesetzt werden müsste, sei nicht zu finden. Man stehe als veranstaltender Verein in der Verantwortung, "und das ist uns heuer ein zu heißer Lauf", sagt die Vorsitzende des Werbegemeinschaft.

Der Lichterzauber, der am Samstag, 5. Dezember, von 15 bis 21 Uhr in der Marktstraße, Bahnhofstraße und Schützenstraße stattfinden sollte, ist ein beliebter Termin im Veranstaltungskalender der Brauneckgemeinde. Vor allem am Glühweinstand der Bergwacht am Kirchplatz herrscht traditionell dichtes Gedränge. "Da sind definitiv keine Abstandsregeln möglich", sagt Martina Müller.

© SZ vom 16.09.2020 / schp

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite