bedeckt München

Wegen des Lockdowns:Eurasburg streicht Bürgerversammlung

Die Eurasburger Bürgerversammlung ist abgesagt worden. Die jährliche Zusammenkunft hätte ursprünglich am 24. November im Beuerberger Gasthaus zur Mühle stattfinden sollen. Bürgermeister Moritz Sappl (GWV) plante noch im Oktober sogar notfalls mit einem zweiten Termin, sollte der Platz unter den gültigen Auflagen nicht ausreichen. Inzwischen gilt allerdings ein teilweiser Lockdown, vorerst noch bis einschließlich Ende November. Deshalb hat die Gemeinde Eurasburg entschieden, die Bürgerversammlung zu verschieben. "Es wäre aus unserer Sicht das falsche Signal, das einfach zu machen", erklärte kürzlich Bauamtsleiter Joseph Wodak. Schließlich seien der Bevölkerung derzeit etwa nur Zusammenkünfte mit maximal zwei Haushalten und zehn Personen erlaubt.

Ein Ersatztermin steht derzeit noch nicht fest. Laut bayerischer Gemeindeordnung muss die Kommune mindestens eine Bürgerversammlung pro Jahr organisieren. Eurasburg will laut Wodak jetzt erst einmal die weitere Entwicklung der Pandemie abwarten. Am vergangenen Wochenende hätten die Gemeinderäte bereits entschieden, ihre geplante Klausurtagung zu verschieben. Anders als bei einer regulären Ratssitzung gehe es dort darum, Empfehlungen zu erarbeiten, nicht Beschlüsse. Die für November terminierte Gemeinderatssitzung fand ordnungsgemäß statt.

© SZ vom 14.11.2020 / bene
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema