bedeckt München
vgwortpixel

Wackersberg:Rinder verletzen Wanderin schwer

Kühe auf der Weide wirken idyllisch, können aber für unvorsichtige Spaziergänger gefährlich werden. In der Nähe der Lexenalm in der Gemeinde Wackersberg haben Jungrinder am Samstag eine 75-jährige Frau angegriffen und schwer verletzt. Laut Polizeibericht hörte ein 65 Jahre alter Berchtesgadener auf seiner Wanderung Hilfeschreie von einer Weidefläche. Dort erkannte er fünf Jungrinder, die um die Frau aus Dießen am Ammersee herum standen. Er konnte schließlich die Rinder von der Frau wegtreiben und die Rettungskräfte alarmieren. Laut Bericht erlitt die Frau durch den Angriff der Tiere Verletzungen an beiden Unterschenkeln und an den Armen. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Bad Tölz gebracht werden. Wie es zu dem Vorfall kam, ist noch unklar. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen konnte die von den Rindern angegriffene Frau bislang noch nicht befragt werden. Die Tiere gehören nach Polizeiangaben einem 64-jährigen Landwirt aus Wackersberg. "Sie waren ordnungsgemäß eingezäunt", teilt die Polizei mit.