Verkehr in Sachsenkam:Sperrung der Kirchseestraße

Von diesem Mittwoch, 28. April, an wird in Sachsenkam die Kirchseestraße für die Dauer von etwa drei Wochen gesperrt. Grund dafür ist die Fortführung der Verlegung eines neuen Stromkabels von Bayernwerk, teilt die Gemeinde mit.

In jüngster Zeit sei es in der Gemeinde und den Nachbarkommunen Reichersbeuern und Greiling immer wieder zu Stromausfällen gekommen, die auf das marode Hauptstromkabel in der Kirchseestraße in Sachsenkam zurückzuführen waren. Deshalb müsse dieses dringend erneuert werden. Der erste Teilabschnitt wurde schon vergangenes Jahr ausgetauscht, nun folgt der zweite Abschnitt. "Während des Kabelaustausches ist die Stromversorgung trotzdem gesichert", betont die Gemeinde.

Ausschließlich den Anwohnern der Kirchseestraße ist es in dieser Zeit ausnahmsweise gestattet, für die An- und Abfahrt ihrer Grundstücke die Forststraße über den "Schindelberg" zu nutzen. Anlieger werden gebeten, ihre Mülltonnen am Tag vor der Abholung bis 17 Uhr bis zur Baustelle in der Kirchseestraße zu bringen. Von dort fährt die Baufirma die Tonnen zum Abholort für die Müllabfuhr und bringt die geleerten Tonnen wieder zur Baustelle zurück, von wo aus sie wiederum von den Anwohnern abgeholt werden können. Die Leerung der Restmülltonne am Mittwoch, 28. April, laufe aber noch normal ab.

© SZ vom 26.04.2021 / cjk
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB