bedeckt München 21°

Tourismus-Bilanz:Weniger Gäste im Zwei-Seen-Land

Der Tourismus im Zwei-Seen-Land hat 2020 massiv unter den Corona-Einschränkungen gelitten. Wie die Gemeinde Kochel am See mitteilt, kamen vergangenes Jahr nur knapp 50 000 Urlaubsgäste in die Region, 2019 waren es rund 16 000 mehr gewesen. Das bedeutet einen Einbruch von 24,3 Prozent bei den Gästeankünften und einen Rückgang um 13,3 Prozent bei den Übernachtungen. Besonders betroffen war das Walchensee-Gebiet, wo die dauerhaften Schließungen der Jugendherberge und des Jugendhauses Klösterl sowie die reduzierte Kapazität des Campingplatzes zu rund einem Drittel weniger Gäste führten.

© SZ vom 20.03.2021 / zif
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB