Tiefkühl-Expansion:Gusto in den Niederlanden

Geretsrieder Pizza-Hersteller erschließt sich neuen Markt.

"Gustavo Gusto spricht nun Niederländisch", freut sich Christoph Schramm. Tiefkühlpizzen der Marke Gustavo Gusto gibt es nun auch in den Niederlanden zu kaufen. Die Geretsrieder Firma wird exklusiv vom Bringdienst Flink vertreten und vertreibt in den Niederlanden nun folgende Sorten: Margherita, Salame und Quattro Formaggi. Gründer und Geschäftsführer Schramm spricht von einem "interessanten Markt mit guten Wachstumschancen". Sein Unternehmen Franco Fresco hat seine Pizzen bisher in Deutschland, Österreich und der Schweiz verkauft. Für die Niederländer wurde eigens die auffällige Packung angepasst. Diese zeichnet sich besonders durch witzige Sprüche aus. "Ich hoffe, dass wir nun öfters hören werden: Deze pizza is heerlijk", sagt Schramm. Übersetzt heißt das so viel wie: "Diese Pizza ist lecker." Der Managing Director von Flink in den Niederlanden, Benjamin Zagel, freut sich laut Pressemitteilung von Franco Fresco über das neue Produkt im Sortiment. Er sei davon überzeugt, dass die Kunden die hochwertigen Steinofenpizzen genießen werden. Mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern ist die Premium-Tiefkühlpizza äquivalent zu einer Restaurantpizza. Die Tomatensauce wird nach eigener Rezeptur frisch vor Ort hergestellt und der Teig von Hand ausgebreitet. Anschließend wird die Pizza mit laktosefreiem Mozzarella sowie mit hochwertigen und soweit möglich regionalen Zutaten belegt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB