Special Olympics 2023:Ilse Aigner Schirmherrin für Tölzer Winterspiele

Die Präsidentin des Bayerischen Landtags Ilse Aigner (CSU) übernimmt die Schirmherrschaft für die Special Olympics Winterspiele Bayern, die im Jahr 2023 in Bad Tölz stattfinden. Das teilten die Veranstalter der Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung am Dienstag mit. Am selben Tag empfing Ilse Aigner den Tölzer Bürgermeister Ingo Mehner (CSU) und den Präsidenten der Special Olympics Bayern (SOBY), Erwin Horak, im Bayerischen Landtag. "Wir werden die Faszination inklusiver Spiele spüren: Vor uns liegt ein wahres Fest des Sports", sagte Aigner in ihrem Grußwort zu den Winterspielen. Bürgermeister Mehner betonte: "Mit der Präsidentin des Bayerischen Landtags haben wir die optimale Schirmherrin für die Winterspiele bekommen." Man wolle im Jahr 2023 ein sportliches, kulturelles Fest und menschliches Fest feiern. Die SOBY-Winterspiele Bayern sollen vom 23. bis 26. Januar 2023 in Bad Tölz stattfinden. Bei den Winterspielen für Menschen mit geistiger Behinderung werden nach Angaben der Veranstalter bis zu 700 Athletinnen und Athleten und rund 1300 Gesamtteilnehmende erwartet. An vier Veranstaltungstagen finden Wettbewerbe in zehn Sportarten statt, außerdem gibt es ein Rahmenprogramm, zu dem zum Beispiel eine Eröffnungs- und Abschlussfeier gehören. Die SOBY-Winterspiele in Bad Tölz dienen als Anerkennungs-Wettbewerb für die Nationalen Winterspiele der Special Olympics Deutschland, die im Jahr 2024 stattfinden werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB