bedeckt München
vgwortpixel

Reden wir über:"Disney-Show" der Turner

Miriam Forster

Miriam Forster gewann dieses Jahr die Vereinsmeisterschaft beim TSV Wolfratshausen.

(Foto: Privat/oh)

Miriam Forster tritt am Samstag mit dem TSV Wolfratshausen auf

Die Turnerinnen und Turner des TSV Wolfratshausen zeigen ihr Können bei einer "Disney Show" am Samstag in der Dreifachturnhalle am Hammerschmiedweg. Von 10 Uhr an turnen die jüngeren, von 16 Uhr an die älteren. Unter ihnen auch Miriam Forster. Ihre Mutter nahm sie, sobald sie als Dreijährige laufen konnte, mit ins Mutter-Kind-Turnen. Mittlerweile turnt die 15-Jährige zwei bis drei Mal pro Woche und ist Trainerin. Dieses Jahr gewann sie die Vereinsmeisterschaft.

SZ: Miriam, was magst du am Turnen?

Miriam: Ich finde das Schöne am Turnen ist, dass man immer Herausforderungen hat, denen man sich stellen kann. Man hat Eleganz und Körperspannung, und man kriegt durch das Turnen eine schöne Haltung. Es ist für jeden etwas dabei, und man hat einen guten Ausgleich. Weil du alles Mögliche dabei hast, vom Laufen bis hin zum Springen.

Worauf freust du dich, wenn du an Samstag denkst?

Ich freue mich auf die Auftritte selber. Auf den kleinen Nervenkitzel kurz bevor man turnen muss. Wenn man seine Übung, die man sich selber ausgedacht hat, turnen darf, macht das immer am meisten Spaß.

Welches ist dein Lieblingsturngerät?

Der Boden ist am schönsten. Ich finde, man kann da am meisten machen. Man kann passend zur Musik tanzen. Man kann nicht runterfallen. Man kann mehr Saltos machen. Rückwärtssaltos sind am besten.

Wer wird dir am Samstag zuschauen?

Meine Eltern werden dabei sein, meine Schwester, meine Tante, mein Onkel, meine Großeltern und meine Cousine.