bedeckt München

Öffentlich und privat:Verstöße gegen Corona-Regeln

Dass der Corona-Schutz auch kontrolliert wird, zeigen zwei Fälle aus dem Polizeibericht vom Wochenende. Bei einer Routine-Überprüfung der sogenannten Infektionsschutzmaßnahmenverordnung stellte demnach die Polizei am Samstag gegen 23.50 Uhr in einer Kellerbar an der Adalbert-Stifter-Straße in Geretsried "regen Betrieb" fest. In dem Tanzlokal hätten sich, so heißt es, etwa 30 feiernde Personen aufgehalten, die weder den Mindestabstand noch weitere Vorgaben eingehalten hätten. Das Lokal hätte zudem bereits um 23 Uhr schließen müssen; dem Betreiber droht ein Bußgeld von mehreren Tausend Euro. Gegen 0.30 Uhr wurde eine weitere Lokalität an der Sudetenstraße kontrolliert. Dort sei, so die Polizei, bei einer privaten Geburtstagsfeier in geschlossener Gesellschaft gegen die Bestimmung der maximalen Teilnehmerzahl verstoßen worden. Die Veranstalter müssen ein Bußgeld in Höhe von bis zu 250 Euro zahlen.

© SZ vom 26.10.2020 / fam
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema