bedeckt München 11°

Nahversorgung im Isartal:Icking ohne Post-Filiale

Zweigstelle im Erdgeschoss des Rathauses geschlossen

Wer in Icking derzeit Briefe oder Päckchen aufgeben will, muss weite Wege in Kauf nehmen - und zwar bis mindestens in eine der Nachbarkommunen. Der Grund: "Die Deutsche Post musste bedauerlicherweise kurzfristig Mitte Januar ihre Partnerfiliale in Icking, Mittenwalder Str. 6, schließen." Dies teilt Dieter Nawrath, Sprecher der Pressestelle Süd der Deutsche Post DHL Group, in einer E-Mail mit. Zu den Gründen der kurzfristigen Schließung teilt er in der Pressenotiz nichts mit, auch auf Nachfrage hält er sich bedeckt. "Ich kann dazu nur soviel sagen, das hat betriebliche Gründe", sagte Nawrath. Weil der "Sachverhalt noch nicht gänzlich abgeschlossen ist, juristisch gesehen", könne und wolle er sich dazu nicht weiter äußern.

Ähnlich zugeknöpft zeigen sich auch die bisherigen Betreiber der Postfiliale, die an einen Obst- und Gemüsehandel angegliedert war, der im Erdgeschoss des Rathauses ansässig ist. Die Gründe seien nicht relevant für die Öffentlichkeit, heißt es dort. Nichtsdestoweniger hoffen auch sie, dass es bald wieder eine Postfiliale in Icking geben werde. Diese Hoffnung wiederum teilen sie mit Bürgermeisterin Verena Reithmann (UBI) und der Deutschen Post. "Wir arbeiten an einer zügigen Lösung", so die Rathauschefin. Man stehe "in Gesprächen und engem Austausch mit der Gemeinde" und strebe "eine schnellstmögliche Wiedereröffnung einer Filiale an", erklärt Nawrath. Nur wo und wann, "da haben wir noch keine Idee."

© SZ vom 06.02.2021 / cjk
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema