Münsing:Geld fürs neue Bürgerhaus

Staatsministerin übergibt Förderbescheid

Staatsministerin Kerstin Schreyer (CSU) hat am Freitag einen Förderbescheid für das neue Bürgerhaus übergeben. Dabei handelt es sich zunächst um einen Teilbetrag von 1,2 Millionen, wie Bürgermeister Michael Grasl (FW) mitteilt. Die nächsten Jahre sollen weitere Zahlungen folgen. Insgesamt liegt die Städtebauförderung laut Grasl bei über drei Millionen Euro. Bei ihrem Besuch in Münsing konnte sich die Ministerin für Wohnen, Bau und Verkehr ein Bild von der Baustelle machen. Bei der Veranstaltung anwesend waren auch Vertreter der Regierung, Landrat Josef Niedermaier (FW) und Eurasburgs Bürgermeister Moritz Sappl (GWV). "Wir sehen uns bestätigt, dass mit dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept, dem sogenannten ISEK, ein guter und nachhaltiger Weg beschritten wurde", teilte die Gemeinde im Vorfeld mit. Das ISEK sei die Grundlage für die Städtebauförderung durch die Regierung gewesen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB