Münsing:Bürgerbegehren nimmt formelle Hürde

Das Bürgerbegehren gegen das Seniorenwohnstift in Ambach hat die nötige Anzahl an Unterstützern erreicht. Wie die Gemeinde mitteilt, waren von den 431 eingereichten Unterschriften nur zwölf ungültig. Die formelle Hürde ist damit genommen. Ob es in Münsing aber tatsächlich einen Bürgerentscheid geben wird, muss Anfang November der Gemeinderat festlegen, denn noch wird juristisch und baufachlich geprüft, ob das Bürgerbegehren auch inhaltlich zulässig ist. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens wollen sicherstellen, dass das Seniorenheim maximal so groß wird wie das ehemalige Wiedemann-Sanatorium, auf dessen Gelände das Stift entstehen soll.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB