Kochel am See:Vierstellige Summe aus Geldbörse geklaut

Glück und Pech zugleich hatte ein 22 Jahre alter Weilheimer, der sein Portemonnaie in der Ortsmitte von Kochel verloren hatte. Glück deshalb, weil eine ehrliche Frau die Geldbörse am Sonntag gegen 8 Uhr vor einem Auto fand, das an einer Bankfiliale abgestellt war, und sie zur Polizei brachte. Darin befand sich ein niedriger dreistelliger Betrag, und die Finderin hatte auch eine richtige Vermutung, wem das Portemonnaie gehören könnte. Pech aber auch, weil der Weilheimer kurz vor dem Verlust der Geldbörse wegen einer Anschaffung weit mehr Geld abgehoben hatte als jenen dreistelligen Betrag. Die Polizei vermutet deshalb, dass ein Unbekannter das Portemonnaie vor dem Fund durch die Frau entdeckt und daraus eine vierstellige Summe gestohlen hat. Die Polizei bitten unter 08041/76 10 62 73 um Hinweise.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB