Jubiläums-Sause Bier, Bass, Blasmusik

Ein Prost auf das 110-jährige Bestehen: Die Mitglieder des Endlhauser Burschenvereins posieren für ihr Jubiläum.

(Foto: Burschenverein/oh)

Der Endlhauser Burschenverein feiert sein 110-jähriges Bestehen - mit einem großen Fest von Donnerstag bis Sonntag und einem nicht ganz ernst gemeinten Wettkampf

Von Julian Erbersdobler, Egling

Es passt ins Bild, dass ausgerechnet ein Krug aus dem Jahr 1908 das erste Zeugnis für die Existenz der Endlhauser Burschengesellschaft darstellt. 110 Jahre später feiert der Burschenverein sein Gründungsfest im großen Stil. Die Feierlichkeiten beginnen am Donnerstag, 7. Juni, und laufen bis Sonntag, 10. Juni. Der Eglinger Bürgermeister Hubert Oberhauser (Freie Wähler) meldet sich in der Festschrift zu Wort: "Über 110 Jahre hinweg leistete der Burschenverein wertvollste Beiträge für die Dorfgemeinschaft und das dörfliche Zusammenleben in und um Endlhausen." Das erste Fass wird am Donnerstagabend um 18 Uhr angezapft, begleitet von der Otterfinger Blasmusik. Eine Stunde später beginnen die Burschenwettkämpfe.

Auf der Homepage des Gründungsfestes steht, dass nur "wirklich harte Burschen oder besonders mutige Madln" die Disziplinen bewältigen können. Dort würden "stahlharte Muskeln und Bierkessel aufeinanderprallen", heißt es weiter. Als kleinen Vorgeschmack auf die Wettkämpfe haben die Burschen schon vor zwei Monaten ein Video auf ihrer Facebookseite gepostet. Der Zuschauer begleitet einen Sportler mit Stirnband und blauer Retro-Hose bei den Vorbereitungen. Der junge Mann heißt Sepp Fländers und ist seines Zeichens dreifacher Vize-Weltmeister bei den Bundesjugendspielen. Im Clip hängt er wie ein Affe an einem Klettergerüst und versucht sich am Weitsprung. Mit überschaubarem Erfolg. Deutlich erfolgreicher läuft das Video auf Facebook. Es wurde schon mehr als 4000 Mal aufgerufen.

Neben dem Burschenwettkampf sind am Donnerstag auch explizit alle Betriebe nach Endlhausen eingeladen, um mitzufeiern. Am Freitag gibt sich die bayerische Kabarettband Da Huawa, Da Meier und I die Ehre. Einlass ist um 18.30 Uhr. Karten gibt es unter anderem noch bei der Metzgerei Weber in Endlhausen oder im Tankhof Ritz in Sauerlach. Der Samstag startet etwas ruhiger: Zwischen 14 und 17 Uhr findet der Seniorennachmittag mit musikalischer Begleitung, Kaffee und Kuchen statt. Deutlich wilder wird es von 19 Uhr an, wenn DJ Maxtreme den "Bierzeltrave" eröffnet. Am Sonntag werden die Vereine um 8.30 Uhr von der Baiernrainer Blasmusik empfangen. Danach folgt die Aufstellung zum Festzug und der Gottesdienst. Von Mittag an sorgt das Woidrand Echo für die musikalische Untermalung.

Wer einen Blick in die Chronik des Vereins wirft, merkt, dass die Zeiten für die Burschen nicht immer so einfach waren wie heute. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 und dem Verbot außerparteilicher Jugendorganisationen musste sich der Endlhauser Verein auflösen. Ein Jahr nach Kriegsende stellten die Burschen aber schon wieder einen Maibaum auf.

Wie wichtig eine Gemeinschaft sein kann, die sich gegenseitig stützt, hat die Organisation auch 2007 bewiesen. Damals veranstaltete der Radiosender Bayern 3 die Aktion "3 Tage für Helden", bei der Jugendgruppen verschiedene Projekte auf die Beine stellten. Die Burschen schafften es nicht nur, dass der Dorfplatz in Endlhausen gepflastert und begrünt wurde. Sie haben sich auch für den Bau eines Brunnens eingesetzt.