In Kochel am See:Diskussion um Tourismus und Naturschutz

Der Bund Naturschutz (BN) lädt an diesem Donnerstag, 16. September, ein zu einer Podiumsdiskussion über Naturschutz und Tourismus. "Die bayerischen Alpen, dieser einzigartige, über Jahrhunderte geschaffene Natur- und Kulturraum übt seit jeher eine besondere Anziehungskraft und Faszination auf die Menschen aus", heißt es in der Ankündigung. In den vergangenen Jahren lasse sich aber ein enormer Anstieg der Besucherzahlen feststellen. "Die Ausmaße dieser Entwicklung sind derart gravierend, dass sowohl Verkehrsinfrastruktur, als auch die einheimische Bevölkerung und die Naturräume an die Grenzen der Belastbarkeit gelangt sind", so der BN. Angesichts dieser sich ständig beschleunigenden Entwicklung kommt den Landkreisen und Kommunen in den betroffenen Gebieten die Aufgabe zu, Visionen für einen zukunftsfähigen Tourismus und geeignete Maßnahmen zu dessen Verwirklichung zu entwickeln. Über diesen Aufgabenkomplex diskutieren von 18 Uhr an Thomas Holz, stellvertretender Landrat und Bürgermeister von Kochel, Prof. Alfred Bauer, Leiter des Bayerischen Zentrums für Tourismus in Kempten, Philipp Holz, Tourismusmanager der Zugspitz-Region, Bernd Ritschel, Bergfotograf, und als Vertreter des BN Friedl Krönauer. Beginn ist um 18 Uhr in der Heimatbühne Kochel. Anmeldung unter nicole.schmidt@bund-naturschutz.de oder 089/54829863.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB