bedeckt München 10°
vgwortpixel

In der Pupplinger Au:Vermisster nach zwei Stunden gefunden

Eine groß angelegte Vermisstensuche hat am Montagnachmittag in der Pupplinger Au nach zwei Stunden ein glückliches Ende genommen. Laut Polizeibericht hatte ein 53-jähriger Münchner seinen 80-jährigen Lebensgefährten als vermisst gemeldet, der kurz zum Urinieren gegangen und dann vier Stunden lang nicht auffindbar war. Weil ihn Isarbesucher zuletzt in Ufernähe gesehen hatten, initiierte die Wolfratshauser Polizei eine großräumige Suchaktion mit zahlreichen Rettungskräften und einem Polizeihubschrauber. Gegen 18.15 Uhr hieß es, der 80-Jährige sei auf dem Radweg zwischen Ascholding und Tattenkofen gesehen worden. Der Mann wurde schließlich augenscheinlich dehydriert auf einem Bauernhof gefunden. Er konnte sich nicht daran erinnern, wie er dort hingekommen war.