In Bad Tölz Fünf Filme von Fackelmann

Zu einer Sonderveranstaltung mit dem Tölzer Fotografen und Filmemacher Michael Fackelmann lädt am Sonntag, 17. Februar, das Tölzer Capitol Filmtheater (Amortplatz 1) ein. Unter dem Motto "50 Jahre später" stehen bei der Sonntagsmatinee (Beginn 11.30 Uhr) im Stub'n Kino fünf Kurzfilme auf dem Programm, die in der Zeit zwischen 1965 und 1972 entstanden, die Gesamtdauer der Veranstaltung liegt bei etwa 90 Minuten. Mit dabei sind die Kurzfilme "Sonntagmorgen auf St. Pauli", "Halbe Halbe", "Bücher sind schön", "Fredo" sowie "M-TU 679". Der Regisseur wird Einblicke in die Entstehungsgeschichte seiner Kurzfilme geben und Fragen des Publikums beantworten. Fackelmann begann bereits während seiner Schulzeit in Hamburg Ende der Fünfziger Jahre zu fotografieren. Nach seinem Abitur besuchte er die Fotoklasse an der Kunsthochschule am Lerchenfeld in Hamburg. 1963 machte er seinen Abschluss an der Bayerischen Lehranstalt für Fotografie in München. In den Sechzigerjahren fotografierte er für alle großen deutschen Tageszeitungen. Später drehte er Filme fürs Kino und Fernsehen und schrieb beispielsweise für "Das feuerrote Spielmobil" des BR die Drehbücher. In München wurde er für seine Theaterstücke für Kinder ausgezeichnet.