bedeckt München 30°

Geretsrieder Politik:Standpauke für Stadträte

Wenn es um die Schulwegsicherheit und um mehr Grün in der Stadt geht, ist jeder voll dabei. Theoretisch. Denn wenn ein paar Anwohner anrufen, die die geplanten Bauminseln nicht als "Hundeklo" vor ihrer Haustür haben wollen, knicken alle wieder ein. Das war sinngemäß der Inhalt einer gepfefferten Standpauke, mit der Bürgermeister Michael Müller (CSU) im Ferienausschuss die Stadträte wieder auf Linie brachte. "Erst beauftragen wir mit großer Euphorie ein Gesamtkonzept, und wenn die ersten Ergebnisse vorliegen, wird das Ganze wegen Einzelinteressen weggewischt und es interessiert keinen", platzte ihm der Kragen, als einer nach dem anderen Bedenken gegen die bepflanzten Beete am Fahrbahnrand anmeldete. "Dann haben wir wieder das Primat des Autos." Es geht um zwei für einen Gehsteig zu schmale Wohnstraßen in Gartenberg, die wegen ihres schlechten Zustands "erstmals hergestellt" werden, wie das offiziell heißt. Im Zuge dieser Maßnahme sollen im Astern- und Enzianweg Bauminseln und Granitpflasterung den Verkehr abbremsen. Der Asternweg war bei einer Elternbefragung mehrmals als Gefahrenstelle genannt worden.

© SZ vom 13.05.2020 / shau

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite