Geretsried wächst:Freistaat steigt bei Krämmel-Quartier ein

Von den 770 Wohnungen, welche die Wolfratshauser Krämmel-Gruppe an der Banater Straße in Geretsried baut, hat die staatliche Wohnungsbaugesellschaft Bayern-Heim 198 erworben. Dies teilte Krämmel am Montag mit, und die Bayern-Heim wirbt bereits auf ihrer Homepage damit. Diese Wohnungen werden "dauerhaft für Haushalte mit niedrigerem Einkommen zur Verfügung stehen", so Krämmel. An der Banater Straße schafft das Wolfratshauser Unternehmen ein von der Stadt Geretsried und der Regierung von Oberbayern als überregional beispielhaft gepriesenes Quartier mit frei finanzierten und öffentlich geförderten Mietwohnungen sowie Eigentumswohnungen. Die Bayern-Heim zitiert hierzu die bayerische Bauministerin Kerstin Schreyer: "Ich danke der Stadt Geretsried, dass sie die Wohnungsfrage so engagiert aufgegriffen und diese bedeutende Entwicklung unterstützt hat. Besonders freut mich, dass in einer weiteren Kommune bezahlbarer Wohnraum der Bayern-Heim entsteht." Das staatliche Unternehmen wurde 2018 gegründete mit dem Ziel, bis 2025 insgesamt 10 000 Wohnungen zu ermöglichen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB