bedeckt München 22°

Geretsried:Mit und ohne Utopie

Kulturherbst-Organisator Günter Wagner setzt den Kartenverkauf aus. Bis jetzt sei nicht klar, erklärte er am Freitag, ob das Geretsrieder Festival wie geplant im Oktober stattfinden könne. "Wir alle hoffen, dass es noch vor der Sommerpause klare Vorgaben von behördlicher Seite gibt, welche sich dann auch auf den Oktober anwenden lassen", so Wagner. Falls der Kulturherbst auf 2021 verschoben werde, könnten Interessenten sich auf der Webseite über Ersatztickets und Rückgabemodus informieren. Sicher sei aber schon, dass Konstantin Wecker heuer nur solo kommen würde - was einen günstigeren Eintritt für die Zuschauer bedeute. Wegen der Corona-Krise werde es dem Liedermacher nicht gelingen, die Produktion "Utopia" bis Oktober fertigzustellen. Ein Kulturherbst 2021 würde hingegen mit "Utopia" über die Zeltbühne gehen.

www.kulturherbst-geretsried.de

© SZ vom 06.06.2020 / fam

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite