Geretsried:Mit dem Urzel durch Gelting

Geretsried: Die Autorinnen Petra Breuer (links) und Kaija Voss.

Die Autorinnen Petra Breuer (links) und Kaija Voss.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Geretsried stellt überarbeitetes Kinderbuch zur Stadtgeschichte vor

Von Dorothea Gottschall, Geretsried

Für gewöhnlich trifft man ihn nur ein Mal im Jahr. Die Siebenbürger Tradition besagt, dass der Urzel am Faschingsdienstag lärmend durch Geretsried tanzt - ein Mummenschanz zum Austreiben des Winters, der von der Landsmannschaft noch heute gepflegt wird. Seit etwa drei Jahren ist Urzels illustrierte Variante im Kinderbuch zur Stadtgeschichte ein stetiger Begleiter zwischen den Zeilen und Bildern. Eine überarbeitete und erweiterte Auflage stellten die Autorinnen Kaija Voss und Petra Breuer am Freitag im Geretsrieder Stadtmuseum vor.

Bürgermeister Michael Müller (CSU) erinnerte aus diesem Anlass an die Phase der Ideenfindung vor etwa vier Jahren: "Ich war sofort begeistert, wie kreativ und anschaulich zentrale Themen zu Stadtgeschichte und -natur erarbeitet wurden." Was macht uns aus, was umgibt uns? Mit diesen Fragen im Kopf erkundeten Breuer und Voss damals Geretsried. Dabei nutzten sie die Expertise des Isarrangers, des städtischen Umweltamts und von Zeitzeugen und konstruierten ein Buch, das insbesondere Kinder zum "Stöbern, Forschen und Entdecken" einlädt, so Müller.

Mit der pädagogischen Ausarbeitung von Stadtchroniken hat Breuer Erfahrung. "Es ist sozusagen mein Steckenpferd, vermeintlich trockene Inhalte anschaulich zu vermitteln." Auch illustrativ weiß sie, worauf es ankommt: "Eine lustige und schön gezeichnete Leitfigur gehört für Kinder dazu." Anfangs war sie unsicher, ob der Urzel tatsächlich als solche taugt. Immerhin komme die aus Rumänien stammende Figur mit ihrem zotteligen Hemd und der pelzumrandeten Maske recht gruselig daher. Doch die Illustratorin habe ihn kinderfreundlich gestaltet. "Mal ist er mit dem Rad, mal als Isarranger unterwegs."

Um acht Seiten ist die einstige Erstausgabe stärker geworden. Nun können die Leser mehr über den Geltinger Dorfladen erfahren. Somit haben sich Inhalte zu ökologischer Nachhaltigkeit einen Platz gesichert. Und mithilfe eines Orientierungsspiels und eines Kompasses im Gepäck können Kinder die Ortschaft erkunden. Außerdem sollen die bunt illustrierte Karte des Landkreises und fotografische Ergänzungen aus der Zeit der Vertreibung der Siebenbürger das geografische und historische Verständnis der jungen Leser anregen.

"Geretsried ist einfach eine Stadt voller Veränderungen", sagte Kaija Voss zu der raschen Überarbeitung, und Breuer ergänzte: "All das positive Feedback ist für uns Zeichen genug, dass das Urzel-Buch ein voller Erfolg ist."

Das überarbeitete und erweiterte Kinderbuch wurde bereits an die Kinder der beiden Geretsrieder Grundschulen verteilt. Für 7,90 Euro können Interessierte den Titel sowohl im Stadtmuseum als auch online unter www.geretsried.de erwerben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB