50 Jahre Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen:Gebietsreform: Landkreis plant Mitmachaktionen

Das Jubiläum soll in sozialen Medien und mit Aktionen für die Bevölkerung gefeiert werden. Ein großer Festakt ist dagegen nicht vorgesehen.

50 Jahre ist es her, dass der Landkreis umgekrempelt wurde: Durch die bayerische Gebietsreform im Jahr 1972 verschmolzen die zwei Landkreise Bad Tölz und Wolfratshausen zu einem mit Bindestrich. Dies soll heuer gefeiert werden, wofür im Landratsamt gerade die Vorbereitungen laufen. Klar ist bislang nur, dass dies nicht mit einem großem Festakt für geladene Gäste geschehen soll. Wie der Geschäftsführer im Landratsamt, Wolfgang Krause, im Kreisausschuss mitteilte, sei eher daran gedacht, die Bürgerinnen und Bürger einzubeziehen: über Aktionen in den sozialen Medien, über Fotos vom Landkreis aus den vergangenen 50 Jahren oder auch mit einer gemeinsamen Verleihung des Wirtschaftspreises, des Umweltpreises und der Isar -Loisach-Medaille des Landkreises. Von einer solchen Veranstaltung riet Zweiter Landrats Thomas Holz (CSU) ab: "Wenn man alle drei Preisverleihungen zusammenlegt, wird das ein lustiger, weil ziemlich langer Abend." Der Ausschreibung des Wirtschaftspreises noch vor der Sommerpause stimmte der Kreisausschuss wegen des längeren Vorlaufs indes zu. Rainer Berchtold (SPD) regte eine Jubiläumszeitschrift für jeden Haushalt an, Susanne Merk (FW) schlug vor, mit dem Thema in die Schulen zu gehen. Dritter Landrat Klaus Koch (Grüne) und Michael Müller (CSU) forderten, die Gebietsreform mit mehr Tiefe zu behandeln. Bilder von Almbauern oder einem modernen Geretsried "wären mir zu wenig", sagte Koch.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB