bedeckt München 19°
vgwortpixel

Eurasburg:Brotbacken und Stuckgießen

Zur Ausstellung "Klausur - Vom Leben im Kloster" bietet das Diözesanmuseum Freising ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm. Die nächsten Termine hier im Überblick:

"Das Skriptorium - Eine Schreibwerkstatt" am Sonntag, 4. September, zeigt den Teilnehmern, wie kostbar und kunstvoll das Schreiben in früheren Zeiten war. Die Zeitreise führt zu Pergament und Federkiel; Treffpunkt um 10 Uhr in der Klosterwerkstatt.

Auch die Klosterbackstube ist am kommenden Sonntag geöffnet. Dort zeigt Bäckermeister Michael Matschuck - der als Lebensmittelkontrolleur im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen arbeitet - den kleinen und großen Besuchern, wie das tägliche Brot gebacken wurde. Matschuck war, als er in seiner Funktion als Lebensmittelkontrolleur heuer zur Inspektion durch das Kloster ging, so angetan von der alten Backstube, dass er sich zu diesen Workshops bereit erklärte.

Die nächste öffentliche Führung durch die Ausstellung "Klausur" wird ebenfalls am Sonntag, 4. September, angeboten (15 Uhr). Einen Blick in das Klosterarchiv können Teilnehmer der Veranstaltung am Mittwoch, 7. September, von 16 bis 18 Uhr nehmen. Innerhalb der abgeschlossenen Welt eines Klosters ist (war) das Archiv ein besonders unzugänglicher Ort. Dort lagert in Briefen, Verträgen, Rechnungen, Plänen, Akten das schriftliche Gedächtnis der Gemeinschaft. Mit dem Klostergebäude hat die Erzdiözese auch den Großteil des Beuerberger Klosterarchivs übernommen. Nun ist es erstmals möglich, einen Blick auf ausgewählte Originaldokumente zu werfen. Roland Götz vom Archiv des Erzbistums stellt sie vor und erläutert sie. (Nur mit Anmeldung, auf 20 Teilnehmer beschränkt, 08161/48790.)

"Das Kloster als spiritueller Raum" ist Thema eines geführten Rundgangs durch Teile des Gebäudes am Freitag, 16. September. Die Priorin des Zisterzienserinnen-Klosters Hefta, Christiane Hansen, begleitet die Besucher, so heißt es dazu, "auf dem Weg der inneren und äußeren Erkenntnis". Treffpunkt ist um 18 Uhr an der Klosterpforte.

In der Klosterwerkstatt steht am Sonntag, 18. September, "Stuckgießen wie im Rokoko" auf dem Programm. Teilnehmer erfahren alles über Blüten, Flügel und Rocaillen. Und sie können mit eigenen Händen ein Mitbringsel anfertigen.

Kloster Beuerberg, Königsdorfer Straße 7, Eurasburg-Beuerberg; Ausstellung bis 16. Oktober, Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen 11 bis 19 Uhr, Schulklassen nach Anmeldung. Restaurant "Die Klosterküche" im Refektorium und im Klostergarten, an den Ausstellungstagen von 11 bis 20 Uhr und nach Vereinbarung. Reservierungen unter 0152/08 87 59 96, größere Besuchergruppen werden um Anmeldung gebeten. www.dimu-freising.de und www.klosterkueche-beuerberg.de