Ergebnisse der Kommunalwahl:Vieles beim Alten

In Bichl sind zehn der 14 Gemeinderäte wiedergewählt worden

In der Gemeinde Bichl hat die Kommunalwahl 2020 nur wenig Veränderung in den Gemeinderat gebracht. Zehn der 14 Mitglieder wurden wiedergewählt, nur vier neue Namen stehen im Vergleich zu 2014 auf der Liste der gewählten Kandidaten. Die meisten Stimmen konnte Helmut Oppel gewinnen (700), gefolgt von Xaver Bauer (649) und Georg Schöffmann (647 Stimmen). Sie bleiben dem Gremium erhalten, ebenso wie Franziska Waldherr (641 Stimmen), Kilian Streidl 8602), Leonhard Peschl (562), Andreas Zander (556), Helmut Kolbeck (544) Thomas Schäfer (538) und Hubert Waldherr (505 Stimmen).

Neu im Bichler Gemeinderat gewählt wurden Diana Ruf (604 Stimmen), Werner Krönauer (577), Andreas Eger (511) und Christian Behm (493 Stimmen). Michael Knestel schaffte es mit 457 Stimmen nur auf Rang 15 und ist damit der erste Nachrücker, falls einer der gewählten Kandidaten den ehrenamtlichen Posten nicht antreten kann oder später abgeben muss. Weitere mögliche Nachrücker sind: Erna Suttner, Matthias Schmid, Marlies Berger, Georg Poschenrieder, Martin Zeller, Xaver März, Andreas Schäfer, Stefan Merz und Christian Schäffler.

Im Gegensatz zu allen anderen Kommunen im Landkreis sind die Kandidaten in Bichl nicht für Parteien und politische Gruppierungen, sondern auf einer Einheitsliste angetreten. Jeder, der wollte, konnte sich zur Wahl stellen. Insgesamt gab es diesmal 84 Kandidaten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB