Buchprojekt Stadtgeschichte, für Kinder geschrieben

"Ganz, ganz toll" findet Kulturreferent Hans Ketelhut (CSU) diese Idee: Geretsried soll ein "Geschichtsbuch für Kinder" von acht bis zwölf Jahren bekommen. Für diese Initiative der ortsansässigen Architekturhistorikerin Kaija Voss und der Aschheimer Verlegerin Petra Breuer billigte der Kulturausschuss am Dienstag einstimmig 10 000 Euro aus dem Stadthaushalt. Breuer hat so ein Geschichtskompendium bereits für Aschheim erstellt. Mögliche Themen könnten in Geretsried sein: Die jüngste Stadt im Landkreis, die Nikolauskapelle, die Isar und ihre Flößer, Kriegsende und Neuanfang, Trachten der Landsmannschaften, Gelting kommt zu Geretsried. Die Inhalte werden vorab mit Schulleiterinnen am Ort besprochen. Auch der Arbeitskreis Historisches Geretsried gibt Anregungen.