bedeckt München
vgwortpixel

Breitband:Zuschuss für Wackersberg

Bund gibt 50 000 Euro für Planung des Internet-Ausbaus

Nicht nur der Freistaat, auch der Bund fördert das schnelle Internet auf dem Land - nun profitiert Wackersberg davon: Die Gemeinde erhält 50 000 Euro für die Planung des Ausbaues, berichtet der Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan (CSU). Er sagt: "Eine Anbindung an das schnelle Internet ist grundsätzlich kein Standortvorteil mehr, sondern zwingender Standortfaktor. Unterversorgte Gebiete sind im Wettbewerb um Arbeitsplätze klar im Nachteil."

Mit einem groß angelegten Förderprogramm investiere der Bund insgesamt vier Milliarden Euro in den Breitbandausbau, insbesondere im ländlichen Raum. Damit die Landkreise und Kommunen mit unterversorgten Gebieten schnell förderfähige Projekte entwickeln könnten, finanziere das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur auch Beraterleistungen, die die Planung und Durchführung solcher Vorhaben und damit die Beantragung von Fördermitteln erleichterten. Entsprechende Anträge seien vor kurzem positiv beschieden worden - unter den Gemeinden befinde sich auch Wackersberg. Mit jeweils 50 000 Euro fördert der Bund die Planungen für den Ausbau des schnellen Internets. Anschließend kann auch der konkrete Ausbau gefördert werden. "Es ist ein gutes und wichtiges Zeichen, dass der vor Ort so wichtige Breitbandausbau vorankommt", sagt der Bundestagsabgeordnete Radwan. Neue Gemeinden könnten bis zum 28. Februar 2017 ihre Förderanträge beim Bundesverkehrsministerium einreichen.