Bichl:Flammen aus der Motorhaube

Als eine junge Mutter am Donnerstagmittag ihren Sohn aus der Bichler Kinderkrippe abholen wollte, stand ihr Fahrzeug plötzlich in Flammen. Das teilt die Feuerwehr Bichl mit. Feuer und Rauch seien ihr aus der Motorhaube entgegengeschlagen, die Frontscheibe war bereits gesprungen. Geistesgegenwärtig hätten die Mutter und die Mitarbeiterinnen der Kinderkrippe daraufhin die Feuerwehr über den Notruf alarmiert. Gleichzeitig hätten sie begonnen, den Brand mit Feuerlöschern zu bekämpfen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr seien die Flammen weitgehend gelöscht gewesen, heißt es im Bericht. Die Einsatzkräfte demontierten die Verkleidung im Motorraum und klemmten die Batterie ab. Mit der Wärmebildkamera kontrollierten sie zudem, ob es versteckte Glutnester gab. Die Polizei Kochel stellt nun Ermittlungen zur Brandursache an. Den entstandenen Sachschaden kann die Feuerwehr nicht beziffern.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB