Benediktbeuern:Lainbach-Lehrpfad ist restauriert

Wildbäche sind typisch für Gebirgslandschaften. "Durch ihr Erscheinungsbild und ihren ökologischen Wert tragen sie ganz erheblich zur Schönheit und Vielfalt der Landschaft bei", meint das Wasserwirtschaftsamt Weilheim. Auf der anderen Seite können von Wildbächen bei aller Romantik allerdings auch ganz erhebliche Gefahren ausgehen, die Schutzmaßnahmen notwendig machen. All dies zeigt das Wasserwirtschaftsamt auf dem neu gestalteten Lehrpfad am Lainbach bei Benediktbeuern.

Vor 21 Jahren wurden die zehn Informationstafeln auf vier Kilometern Länge an dem Weg zur Söldner Alm entlang des Lainbachs aufgestellt. Sie geben unter anderem Auskunft über Grundlagen der Wildbachkunde, Risikomanagement und Schutzbauwerke, aber auch über Geologie, Flora und Fauna an dem Wildbach. Die Tafeln wurden nun restauriert und dabei gleich aktualisiert.

Ihre Inhalte und einen Übersichtsfolder können Interessierte außerdem von der Homepage der Wasserwirtschaftsamtes Weilheim, www.wwa-wm.bayern.de, herunterladen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: