bedeckt München 24°

Bad Heilbrunner Politik:Anträge auf Lärmschutz

Gemeinde stellt Gutachten zu B 472 ins Internet

Knapp 20 000 Fahrzeuge rollen im Schnitt täglich über die Bundesstraße 472 in Bad Heilbrunn. Kaum verwunderlich also, dass Anwohner der Ortsdurchfahrt über Verkehrslärm klagen. Und dies mit Recht, wie ein Gutachten der Firma Steger & Partner voriges Jahr gezeigt hat. Die Grenzwerte der Verkehrslärmschutzverordnung werden an den Wohnhäusern zur Straße hin überschritten, vor allem an zwei Stellen in Oberenzenau. Die Gemeinde legte dem Staatlichen Bauamt Weilheim diese Studie vor, allerdings müssen die betroffenen Anlieger nun selbst aktiv werden, wenn sie Zuschüsse für Schallschutzfenster und andere Maßnahmen bekommen wollen. "Die Anwohner können sich zusammentun oder Einzelanträge beim Straßenbauamt stellen", sagte Andras Macher, Geschäftsleiter der Gemeinde, in der Sitzung des Gemeinderats am Dienstag im Kursaal. Das Gutachten werde dieser Tage auf der Homepage der Gemeinde veröffentlicht. "Dann kann jeder nachlesen, welches Gebäude welche Lärmemissionswerte überschritten hat."

© SZ vom 11.02.2021 / sci
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB