bedeckt München 31°

Aus dem Polizeibericht:Nach Motorradunfall in Lebensgefahr

Lebensbedrohliche Verletzungen hat sich am Sonntag eine 24-jährige Münchner Motorradfahrerin bei einem Unfall im Gemeindegebiet Egling zugezogen. Wie die Polizei mitteilt, war die junge Frau am Nachmittag gegen 17 Uhr auf der Staatsstraße 2070 zwischen Öhnböck und Attenham unterwegs. Sie hatte gerade ein Auto überholt, als sie die Kontrolle über ihr Motorrad verlor. Sie kam ins Straucheln, geriet dabei von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Baum neben der Straße. Die 24-Jährige wurde durch den Sturz lebensbedrohlich verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen werden. Den Schaden am Motorrad beziffern die Beamten auf 10 000 Euro. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Feuerwehr die Staatsstraße für etwa zwei Stunden komplett sperren.

© SZ vom 30.06.2020 / cjk

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite