Aus dem Polizeibericht:Mofafahrer missachtet Baustellenabsperrung

Mit schweren Verletzungen hat am Freitag die Tour eines Mofafahrers in eine Baustellenabsperrung an der B 11 geendet. Die Polizei vermutet bei dem 44-Jährigen, dass er unter Einfluss von Drogen und Alkohol gestanden haben könnte. Laut Bericht der Beamten war der Mann aus Geretsried auf der Bundesstraße unterwegs, missachtete aber bei Bichl die Hinweise zur derzeit gesperrten Einmündung Bichl-West. Als er deshalb in die Baustelle nach dem Bahnübergang Bichl fuhr, steuerte er sein Mofa gegen einen längs der Fahrbahn aufgeschütteten Kieshaufen und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Bad Tölz gebracht. An dem Mofa entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Aufgrund der Hinweise auf erhebliche Alkoholisierung und Drogenkonsum ordnete die Polizei eine Blutentnahme an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB