bedeckt München 26°
vgwortpixel

Aus dem Polizeibericht:300 000 Euro Schaden bei Brand in Eurasburg

Teile eines Wohnhauses sind am Sonntagnachmittag in Eurasburg in Brand geraten. Menschen blieben unverletzt, allerdings entstand laut Polizei ein Sachschaden von etwa 300 000 Euro. Ein Großaufgebot an Feuerwehren war im Einsatz, die Kripo Weilheim vermutet einen technischen Defekt als Ursache. Wie die Beamten berichten, hatte gegen 16.20 Uhr eine Anwohnerin eine starke Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus im Höhenweg mitgeteilt. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte standen Obergeschoss und Dachgeschoss bereits in Flammen. Die Löscharbeiten dauerten bis in den späten Abend. Am Montagvormittag mussten die Feuerwehren noch einmal ausrücken, da erneut Rauch aus dem Haus aufstieg. Hinweise auf Brandstiftung liegenbislang nicht vor. Die Hausbewohner kamen vorübergehend bei Angehörigen unter.

© SZ vom 07.04.2020 / cjk

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite