Aufbauhelfer gesucht Adventsmarkt auf dem Reutberg

Das Kloster ist eine herrliche Kulisse für den Adventsmarkt.

(Foto: Manfred Neubauer)

Förderverein spendet Erlös für Renovierung der Klosterkirche

Der Reutberger Adventsmarkt gehört zu den kleinen, aber feinen Märkten in der Vorweihnachtszeit. Der Budenzauber, der vom Verein "Freunde des Klosters Reutberg" zum mittlerweile siebten Mal veranstaltet wird, bietet viel Kunsthandwerk und weniger gastronomische Stände. Zum Angebot gehören unter anderem alpenländische Krippen und Holzarbeiten, Strickwaren für den Winter, Edelweiß-Schnitzereien, Klosterarbeiten wie Wachsstöckerl und Fatschnkindl, genähte weihnachtliche Figuren. Der Markt findet heuer am Sonntag, 9. Dezember, im Klosterhof und im Biergarten des Klosterbräustüberls statt.

Das Programm beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, den Monsignore Josef Beheim in der Klosterkirche zelebriert. Die Messe wird von der Chorella Sachsenkam musikalisch gestaltet. Zusammen mit den Piesenkamer Bläsern eröffnen Bürgermeister Hans Schneil und die Freunde des Klosters Reutberg den Adventsmarkt, der bis gegen 18.30 Uhr geöffnet sein wird. Von 12 Uhr an gibt es kostenlos Rundfahrten mit Kutsche oder Schlitten, je nach Wetterlage.

Eine alpenländische Adventsandacht mit dem Männerchor Sachsenkam, den Piesenkamer Sängern und der Stubenmusik Patzlsperger folgt um 14 Uhr in der Klosterkirche. Dort findet von 16 Uhr an auch ein adventliches Singen und Musizieren von Kindern und Jugendlichen statt. Gegen 17 Uhr kommt dann der Nikolaus. Die Piesenkamer Bläser sorgen gegen 18.30 Uhr für einen feierlichen Ausklang des Adventsmarkts.

Der Erlös wird wie immer für die Renovierung der Klosterkirche und die Unterstützung des Klosters gespendet.

Für den Aufbau sucht der Förderverein noch freiwillige Helfer, die am Freitag, 7. Dezember, von 13 Uhr an, sowie am Samstag, 8. Dezember, von 9 Uhr an mit anpacken. Die Fieranten könne ihre Stände am Samstag von 13 Uhr an und am Sonntag bis 9.30 Uhr dekorieren.