bedeckt München 23°

Anwohner wehren sich gegen Bauprojekte:"Rettet Deining vor Spekulanten"

Bürgerinitiative warnt vor zu schnellem Wachstum

Deining ist schön, seine Bauten typisch: Die Durchfahrtsstraße des Eglinger Ortsteils prägen denkmalgeschützte Bauernhäuser, die umliegenden Wiesen und Wälder gelten vielen als Naherholungsgebiet. Doch das pittoreske Dorf wird in absehbarer Zeit sein Gesicht verändern: Zahlreiche Bauprojekte sind dort im Gespräch oder schon in Planung. Über die Frage nach dem Wie ist inzwischen eine Kontroverse entbrannt. "Es brodelt", sagt der Deininger Norbert Fuchs. Er hat deshalb zusammen mit Hugo Spitz und weiteren Mitstreitern eine Bürgerinitiative (BI) ins Leben gerufen mit dem Titel "Für eine sinnvolle Dorfentwicklung - rettet Deining vor Spekulanten".

Verdichtung und Veränderungen des Orts hängen der BI zufolge maßgeblich von der Zukunft eines Großgrundstücks an der Hochstraße ab. Für ein mögliches Neubaugebiet dort überlege die Gemeinde gerade, mehr Baurecht zu schaffen, um im Gegenzug Flächen für ein Einheimischenmodell respektive sozialen Wohnungsbau zu bekommen. Auf dem rund 28 000 Quadratmeter großen Grundstück könnten so bis zu 25 Wohneinheiten entstehen.

Doch nur etwa ein Drittel der Fläche liege laut Fuchs derzeit im Innenbereich. Und mit der Umwandlung der weiteren Quadratmeter im Außenbereich zu Bauland würde ein Bezugsfall geschaffen und Spekulanten "Tür und Tor geöffnet". Die BI wehrt sich gegen die bauliche Ausdehnung Deinings auf landwirtschaftliche Flächen und fordert, dass sich die Bebauung an die Grenzen des bestehenden Flächennutzungsplans halten solle. Damit wäre der Bau von fünf bis acht statt bis zu 25 Häusern möglich. So sei auch ein "explosionsartiger Anstieg" der Bevölkerung - derzeit rund 900 Einwohner - zu vermeiden, was die bestehende Infrastruktur des Dorfes vor erhebliche Probleme stellen würde. Weil die Mitglieder der BI auch Naturschutz-Bedenken anmelden und sich von der Gemeinde bislang nicht ausreichend über die Planungen zum Grundstück informiert fühlen, wollen sie nun einen Informationsabend veranstalten. Bei diesem wird die Initiative mit Bürgern, Bürgermeister und Gemeinderäten über die Planungen und Auswirkungen diskutieren.

Infoveranstaltung der Bürgerinitiative "Rettet Deining vor Spekulanten", Donnerstag, 21. September, 19.30 Uhr, Gasthaus Jägerwirt Aufhofen

  • Themen in diesem Artikel: