Aktionstage Schmackhafte Veränderung

Einen Smoothie auf die Auszeit: Gabi Peters (l.) und Anne Lippert vom Sachgebiet Marketing stellen das neue Programm zum "Tölzer Veg" vor.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

In Tölz findet von 29. April bis 26. Mai der "Tölzer Veg" statt

Von Claudia Koestler, Bad Tölz

Der Frühling 2019 startet ohne tierische Produkte. Zumindest für all jene, die sich zwischendurch einmal eine vegane Auszeit gönnen wollen. Von kommenden Montag, 29. April, an beginnt nämlich wieder der "Tölzer Veg", die vierwöchige Veranstaltungsreihe rund ums Kochen, die Themen Ernährung, Bewegung, Entspannung und Alternativen zu Fleisch, Wurst, Eiern, Milch und Leder.

Seit inzwischen sieben Jahren hat sich die Kurstadt mit dem "Tölzer Veg" einen weit über die Region hinaus bekannten Namen gemacht - für alle, die aus der "Schweinsbraten-Falle" herauskommen wollen, wie Gabi Peters, Projektleiterin und Sachgebietsleiterin im Referat für Stadtmarketing und Tourismus, sagt. Der "Tölzer Veg", ein Wortspiel zwischen "Weg" und "vegan", fand bislang immer zweimal im Jahr statt. Heuer konzentriert sich Tölz erstmals auf nur eine tierproduktfreie Auszeit im Jahr, und statt Teilnehmerkarten gibt es nun Aktionsrabatte für jene, die dem Konzept folgen.

Doch nicht nur Teilnehmer von Kursen werden auf Fleisch und Konsorten verzichten können. Während der vier Wochen des "Tölzer Vegs", genauer gesagt bis zum 26. Mai, bieten zahlreiche Tölzer Restaurants und Cafés ebenfalls und zusätzlich zu ihrem regulären Speisenangebot vegane Spezialitäten an. Der "Tölzer Veg" mache viele zwar erst einmal skeptisch, weiß Peters. Eine Zeit lang konsequent auf alle tierischen Produkte zu verzichten, Neues auszuprobieren und sich zu informieren bedeute kurzum, seine Ernährungsgewohnheiten auf den Kopf zu stellen. Übermäßiger Fleischkonsum sei verantwortlich für eine Reihe von Zivilisationskrankheiten wie Herzkreislaufprobleme oder Diabetes. Auch belaste viele das Thema Übergewicht. "Dabei ist es so einfach, sich lecker, abwechslungsreich und gesund zu ernähren", sagt Peters. Der "Tölzer Veg" biete "Veränderung, die schmeckt". Und in Kombination mit ein wenig mehr Bewegung und Entspannung purzelten die Pfunde "und der Körper dankt es einem mit Vitalität und geringerer Krankheitsanfälligkeit", ist sie überzeugt. Wer nicht an den Kursen teilnehmen möchte, kann sich auch über die Homepage unter www.bad-toelz.de/toelzerveg Tipps holen oder in der Tourist-Info ein Rezeptbuch erwerben.

Beim Fest zum Auftakt am Montag, 29. April (Beginn: 19 Uhr) gibt es im Kleinen Kursaal einer Kochshow mit Sophia Hoffmann aus Berlin.