München heute Wiesnwirte zahlen nach / Schlachthof verbrennt 653 Schweine / Sturz an der Tutzinger Hütte

Im Schützenfestzelt ist die Wirtefamilie Reinbold Hausherrin. Sie gehört zu jenen Wiesnwirten, die Ende des vergangenen Jahres Umsatzpacht nachgezahlt haben.

(Foto: Imago)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von Sara Maria Behbehani

Im Dezember hatte Oberbürgermeister Dieter Reiter angeordnet, sämtliche Abrechnungen aller Wiesnzelte noch einmal von Wirtschaftsprüfern durchgehen zu lassen. Im Löwenbräuzelt von Wiggerl Hagn war bei einer Stichprobe herausgekommen, dass er eine fehlerhafte Abrechnung zur Umsatzpacht für das Jahr 2017 abgegeben hatte.

Nun hat die Nachprüfung zur Umsatzpacht bei den Wiesnwirten noch gar nicht begonnen, da haben schon drei weitere von ihnen freiwillig nachgezahlt, schreibt mein Kollege Franz Kotteder.

Und er findet: Das Modell der Umsatzpacht ist offenbar nicht ausgereift und lässt zu viele Schlupflöcher offen. Auf die springen gewiefte Steuerberater natürlich an und sagen: "Das probieren wir jetzt einfach mal so."

Das Wetter: Zunächst fällt noch ein wenig Schnee, dann wird es freundlicher. Temperaturen um zwei Grad.

DER TAG IN MÜNCHEN

Schlachthof muss 653 Schweine verbrennen Die Tiere wurden verbrannt, weil eine Tierärztin bei der Schlachtung fehlte. Grünen-Fraktionschefin Katrin Habenschaden spricht von einem "Wahnsinn". Zum Artikel

Bleibt Picassos "Madame Soler" in München? Jahrelang verweigerten die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen die Zusammenarbeit mit der Limbach-Kommission, die in strittigen Raubkunst-Fällen Empfehlungen ausspricht. Nun scheint sich ein Sinneswandel anzubahnen. Zum Artikel

Querschnittsgelähmter Münchner klagt gegen Hüttenwirt Nach einem Sturz an der Tutzinger Hütte ist ein 46-Jähriger querschnittsgelähmt. Nun möchte er Schmerzensgeld erstreiten. Zum Artikel

Polizist schießt Mann ins Gesäß Der 44-Jährige soll die Beamten zuvor bei einem Einsatz in einer Wohnung in Pullach mit einem Messer attackiert haben. Zum Artikel

MÜNCHEN ERLESEN

Freizeit in München und Bayern Lange Nacht der Architektur, Kino und "Blue Man Group"

Tipps fürs Wochenende

Lange Nacht der Architektur, Kino und "Blue Man Group"

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.   Von Sophia Baumann

Hochschule in München Spione im Hörsaal

Nachrichtendienste

Spione im Hörsaal

Ein neuer Master-Studiengang an der Universität der Bundeswehr soll Mitarbeiter von Geheimdiensten besser ausbilden und vernetzen - damit sich Fehler aus der Vergangenheit nicht wiederholen.   Interview von Martina Scherf

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Ask Helmut Kopfgrafik Neu

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg