bedeckt München 24°
vgwortpixel

SZ-Serie: Alles anders:Maus und Mäusekino

Endlich sind Tastatur und großer Bildschirm erfolgreich vom Büro ins Home-Office gebracht, also endlich kein Mäusekino mehr auf dem Laptop. Kabel entwirren, einstöpseln, unterm Tisch herumkriechen. Die zweieinhalbjährige Tochter nutzt die Zeit derweil, um die achtlos hingelegte Computermaus zu verstecken - was sie allerdings standfest dementiert während der folgenden großen Suchaktion. Dann liegt die Maus wieder da, einfach so, die Kleine grinst. "Gefunden", sagt sie, einfach so. Zur Belohnung gibt's eine Folge Bobo Siebenschläfer auf dem neuen Bildschirm. Großes Kino!

*

Zwei Mädchen sitzen auf einer Mauer im Olympiadorf und sprechen mit der Wand gegenüber. Wie das? Dann wird klar: Ihre drei Gesprächspartnerinnen sitzen oben auf der mehrstufigen Betonkonstruktion und werden von blühenden Büschen verdeckt. Und alle halten sehr genau den Corona-Abstand ein.

© SZ vom 30.03.2020 / smüh, ust

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite