bedeckt München 11°

Wörthsee:Oldtimer landet im Blumenbeet

Beet-Parker: Der an der Straße abgestellte Wagen rollte in den Vorgarten eines Wörthseers.

(Foto: Polizei)

Wie von Geisterhand gesteuert hat sich ein geparkter Kleinwagen in Steinebach selbständig gemacht und ist laut Polizei im Blumenbeet eines Vorgartens gelandet. Der Hausbesitzer staunte nicht schlecht, als er am Montagmittag den roten Oldtimer auf seinem Anwesen an der Weßlinger Straße entdeckte. Der Polizei zufolge hatte der Pkw-Halter am Tag zuvor sein Auto wegen einer Panne am Straßenrand abgestellt, die Handbremse aber nicht angezogen und vermutlich den Gang nicht richtig eingelegt. Weil an dieser Stelle die Fahrbahn und die Einfahrt zum Grundstück leicht abschüssig sind, sei das 40 Jahre alte Auto ins Rollen geraten und erst durch das Beet gestoppt worden. Der Halter des Fahrzeugs könne sich glücklich schätzen, so die Polizei, dass sein Wagen bei der Aktion nicht den Gartenzaun ramponierte, den es jeweils rechts und links nur um wenige Zentimeter verfehlt habe. Bei diesem Malheur stimmte offenbar wenigstens das Timing.

© SZ vom 16.09.2020 / deu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite