Wörthsee Genossenschaftsidee ad acta gelegt

Bereits Anfang des Jahres ist aus der Idee Wörthseer Bürger, auf Basis einer Genossenschaft etwa 60 bis 70 bezahlbare Wohnungen in der Gemeinde zu bauen, der Verein "Wohnen am Teilsrain" entstanden. Dieser will nun - entgegen der ursprünglichen Pläne - offenbar doch keine eigene Genossenschaft mehr gründen, sondern stattdessen mit der Wogeno kooperieren. Dazu hatte der Verein die Absicht geäußert, entsprechende Verhandlungen mit der Münchner Genossenschaft zu führen und die Gemeinde gebeten, dem Grundstückseigentümer die Wogeno als Vertragspartner im Erbbaurechtsvertrag vorzuschlagen. Der Gemeinderat stimmte dem Vorgehen am Montag zu und stellte einen baldigen Aufstellungsbeschluss für ein Bauleitverfahren in Aussicht. Wer künftig auf eine bezahlbare Wohnung im Rahmen dieses Konzepts hofft, müsste also laut Bürgermeisterin Christel Muggenthal Mitglied in der Wogeno werden.