Wörthsee:Erst Triathlon, dann Flohmarkt

So wie den Olympioniken in Japan geht es am kommenden Sonntag auch den Sportlern, die am 35. Wörthsee-Triathlon teilnehmen. Für Zuschauer ist der Start-Ziel-Bereich wegen Corona gesperrt. Auch das Rahmenprogramm fällt der Pandemie zum Opfer. Der Passion für diese Sportart tut das keinen Abbruch: Die Startplätze sind ausgebucht. Um 8.35 Uhr stürzen sich die 442 Teilnehmer des Kurztriathlons in den Wörthsee, nach 1,5 Kilometer Schwimmen stehen 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen an, das ist olympische Distanz. Bei diesem Wettbewerb werden die oberbayerischen Meistertitel ermittelt. Für den Volkstriathlon - 600 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und sechs Kilometer Laufen - haben sich 251 Männer und Frauen angemeldet. Dann stehen noch zwei Staffeln an.

Nach dem sportlichen Ereignis lädt die Gemeinde von 12 bis 18 Uhr zum 1. Wörthseer-Garagenflohmarkt ein. Es hat sich offenbar einiges angesammelt in Speichern und Kellern: Fast 100 Teilnehmer haben sich angemeldet, die in Garagen, Hofeinfahrten oder Carports ihre Waren feilbieten - nur auf Privatgrund, nicht auf öffentlichen Gehwegen oder Straßen. Der Verkauf von Alkohol ist verboten. Die geltenden Corona-Schutzbestimmungen müssen beachten werden. Auf der Homepage der Gemeinde (www.gemeinde-woerthsee.de) kann eine Karte mit allen Verkaufsplätzen heruntergeladen werden.

© SZ vom 30.07.2021 / csn
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB