bedeckt München 32°

Weßling:Verdacht auf Schuss: Polizei durchsucht Haus

Ein 37-jähriger Gleisarbeiter soll in der Nacht zum Dienstag am Weßlinger Bahnhof angeblich beschossen worden sein. Laut Bundespolizei sei an dem Mann gegen 3 Uhr wohl etwas mit pfeifendem Geräusch vorbeigeflogen, doch bei der Absuche habe man keine Geschossprojektile am Bahngelände entdeckt. In den Fokus der Ermittler geriet aber ein Haus in der Nähe der Gleise, woraufhin das Gebäude durchsucht und vor allem ein Seitenfenster im ersten Stock genau überprüft wurde. Der Hauseigentümer sei aber kooperativ gewesen und der Verdacht habe sich nicht bestätigt, teilte die Bundespolizei nach dem Einsatz mit.

© SZ vom 28.04.2021 / deu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB