bedeckt München
vgwortpixel

Weßling:Im Bauamt fehlen Fachkräfte

In der Bauverwaltung der Gemeinde Weßling herrscht Personalnot. Eigentlich hätten 500 000 Euro in diesem Jahr für Bausanierungen ausgegeben werden sollen. "Es konnten nur 150 000 Euro abgearbeitet werden", erklärte Sebastian Görlitz. In der jüngsten Gemeinderatssitzung hatte der Kämmerer einen Zwischenbericht über die finanzielle Situation und den Sachstand bei den wichtigen Projekten gegeben. "Wir überlegen aufzustocken", so Görlitz. Das ist aber nicht so einfach. "Wir bekommen kaum noch Fachkräfte und müssen auf Seiteneinsteiger ausweichen", berichtete Bürgermeister Michael Muther. Jetzt gibt es Pläne, die Bauverwaltung mit externen Kräften zu entlasten, die ein Sanierungskonzept für die Liegenschaften erstellen. Außerdem bildet sich eine Mitarbeiterin derzeit fort, um weitere Aufgaben im Bauamt übernehmen zu können.

Bei den Kindertagesstätten der Gemeinde ist es ähnlich. Hier ist die Anzahl der Fachkräfte in den letzten zehn Jahren von rund 55 auf derzeit rund 90 gestiegen. Die Personalkosten sind deswegen einer der größten Posten im Verwaltungshaushalt. "Wir leisten uns den Luxus die Kitas selbst zu betreiben", so Muther.