Wahl EU-Spitzenkandidatinnen im Landkreis

Franziska "Ska" Keller sitzt seit zehn Jahren im Europaparlament. Die 37-Jährige trat bereits 2014 als Spitzenkandidatin der europäischen Grünen an. Nun kandidiert sie für die Präsidentschaft der Kommission.

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Zwei Spitzenkandidatinnen für die Wahl zum Europäischen Parlament stellen sich diese Woche im Landkreis vor und möchten sich mit Interessierten über die Zukunft Europas austauschen. Franziska "Ska" Keller, Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen und der European Greens, kommt auf ihrer bundesweiten Tour diesen Dienstag, 7. Mai, um 18 Uhr nach Krailling. Unter dem Motto "Kommt, wir bauen das neue Europa!" diskutiert die 37-jährige Politikerin mit Bürgern. Ska Keller gehört seit zehn Jahren dem EU-Parlament an, sie ist Mitglied im Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres. Sie steht nach eigener Aussage für eine humane europäische Migrationspolitik, stellt sich gegen den Abbau von Demokratie und Minderheitenrechten. Keller kandidiert für die Grünen für die Präsidentschaft der Europäischen Kommission. In Krailling tritt sie mit Landratskandidatin Martina Neubauer und Bürgermeisterkandidatin Adrienne Akontz im Alten Wirt, Margaretenstraße 31, auf.

Zur zwanglosen Europa-Lounge mit Angelika Niebler lädt die CSU im Landkreis mit Frauenunion, Junger Union und Mittelstandsunion am Freitag, 10. Mai, nach Starnberg. Niebler, 56, steht nach Manfred Weber als Zweitplatzierte auf der CSU-Liste für die Wahl ins EU-Parlament am 26. Mai. Die CSU-Politikerin ist seit 1999 Mitglied des Europäischen Parlaments und dort im Vorstand der Europäischen Volkspartei (EVP). Sie möchte von 19 Uhr an im Münchner Hof bei Rosario, Maximilianstraße 2b, mit Gästen reden.