Utting Alge bremst Bootshausbau aus

Umstrittene Pläne für die Polizei sind Thema im Fernsehen

Von Armin Greune, Utting

Die Armleuchteralgen sind zum entscheidenden Hindernis beim geplanten Bootshausbau für die Dießener Wasserschutzpolizei herangewachsen. Gleichzeitig wird das umstrittene Vorhaben am Dampfersteg Holzhausen im Fernsehen erneut zur Lachnummer: An diesem Mittwoch widmet ihm der Comedian Mario Barth im Rahmen der RTL-Serie "Barth deckt auf" einen Beitrag.

Seit eineinhalb Jahren liegt das Projekt des Innenministeriums auf Eis, ursprünglich war geplant, mit den Arbeiten im Frühjahr 2017 zu beginnen. Doch dann mussten noch ein Schallschutzgutachten und eine Umweltprüfung über eine gesamte Vegetationsperiode erstellt werden. Im Schallschutz sieht Peter Aumann, Bereichsleiter für Hochbau in Weilheim, "kein Hemmniss für den Bau mehr", das Gutachten liege nun vor. Sorgen bereite den Planer allerdings noch die "fatalerweise besonders erhaltenswerte Armleuchteralge, die bei Baumaßnahmen ganz schnell beleidigt" sei.

Hier müsse zunächst geprüft werden, ob die Pflanzen im See umgesiedelt werden könnten: Taucher sollen das in diesem Herbst ergründen. Falls sich kein neuer Standort für die gefährdete Art findet, müsse nach einer Alternative gesucht werden, wie sich der Eingriff kompensieren ließe werden könnte, eventuell käme auch eine Ausgleichszahlung in Betracht, sagt Aumann: "Der eine Baustein fehlt noch."

Der Stillstand der Planung sei wohl auch darauf zurückzuführen, dass die Staatsregierung den seit 2005 umstrittenen Bau nicht zum Thema im Landtagswahlkampf werden lassen will, wie Daniel Fusban von der Initiative www.dampferstegholzhausen.de vermutet. Den Gegnern des Bootshauses kommt es entgegen, dass es nun im Fernsehen kritisch beleuchtet wird: RTL bezeichnet sein Format als "investigative Comedy-Show, in der sich Barth dem oft sinnlos vernichteten Steuergeld der Bundesrepublik widmet". Zum Beitrag, der zwischen 20.15 und 22.15 Uhr ausgestrahlt wird, heißt es in der Programmvorschau "Mein Haus, mein Boot ...: Schauspieler Hannes Jaenicke im Einsatz am Ammersee - wo ein seit 16 Jahren geplantes Polizei-Bootshaus die Bürger in den Wahnsinn treibt." Jaenicke, der neben einem Domizil an der kalifornischen Küste eine renovierte Scheune auf einem Uttinger Seegrundstück bewohnt, hat sich als Umweltaktivist einen Namen gemacht. Er unterstützt im aktuellen Landtagswahlkampf die Grünen.